Unsere Spezialitäten

Aus der Arabischen Küche
features-ic

Schawarma

Schawarma ist ein in arabisches Brot gewickeltes Sandwich mit Hänchen- oder Kalbfleisch, Sesampaste, Petersilie, Kopfsalat, Tomate, Gurke, Zwiebel und Rübchen.

features-ic

Falafel

Falafel sind frittierte Bällchen aus pürierten Bohnen oder Kichererbsen, Kräutern und Gewürzen. Das Gericht stammt aus der arabischen Küche.

features-ic

Hummus

Hummus ist eine pürierte Kichererbsen, Sesam-Mus, Olivenöl, Zitronensaft, Salz und Gewürzen wie Knoblauch und Kreuzkümmel Paste.

Das Essen soll zuerst das Auge erfreuen und dann den Magen.

Johann Wolfgang von Goethe
about

Arabic specialities from Gaza

Die Qualität

Selbstgemacht schmeckt einfach besser. Dazu gehören täglich marktfrisches Gemüse und Salate. Sowie Shawarma Spieße, die wir direkt vor Ort aus Frischfleisch zubereiten. Doch Qualität erfordert auch Know-How. Deshalb verarbeiten wir, wo immer möglich, beste Zutaten nach eigenen, sorgfältig abgeschmeckten Rezepten. Ganz ohne Zusatzstoffe und Geschmacks-verstärker. Dafür aber reich an gesunden Vitaminen und Mineralstoffen.

Der Hintergrund

Armut und Gewalt prägen das Leben der Kinder in Palästina, zu denen das Westjordanland und der Gaza-Streifen gehören. Besonders dramatisch ist die Lage im dicht besiedelten Gaza-Streifen, der als Armenhaus am Mittelmeer gilt. Die israelische Blockade, der innerpalästinensische Konflikt zwischen Hamas und Fatah und immer wieder aufflammende Kriege haben das Elend immer weiter verschärft. Mit jedem Einkauf hilfst du mit, die Lebensbedingungen der Menschen in Gaza zu verbessern.

Über mich

Seit meiner Studienzeit genieße ich es, auf Straßenfesten palästinensische Spezialitäten anzubieten und über die kulturellen Beiträge meiner Heimat zu sprechen.
Die verschiedenen Aspekte des Wirtschaftswesens und die Funktion der Märkte haben mich im Studium sehr interessiert. Auch habe ich schon während des Studiums auf Straßenfesten und bei Veranstaltungen palästinensische Spezialitäten verkauft. Den Kulturellen Beitrag wollte ich damit fordern. Ich wollte Palästina von einer anderen Seite zeigen. Von dem Genuss und die historische Wandellung des Heiligen Land Palästinas Seite.
Im Prinzip habe ich damals schon ein “kleines Unternehmen” geführt, habe Mitarbeiter geführt, Waren eingekauft, hygienische Vorschriften eingehalten und dafür gesorgt, dass die Qualität stimmt. Zurzeit vorbereiten wir unsere Gerichte per Hand. Wir haben aber uns ein Ziel gesetzt, 100% Bio und durch Fairtrade gewonnene Lebensmittel, für die Herstellung unsere Gerichte zu verwenden.



Warum Food Truck?

Mein Gaza Food Truck symbolisiert für mich Freiheit und die Unabhängigkeit.
Für mich als Palästinenser, der aus dem Gazastreifen kommt und dort Kindheit, und Jugend verbracht hat, und dort immer noch Familie, Freunde und Verwandte hat, es ist von großer Bedeutung diese Freiheit und die Abhängigkeit zu genießen. Aber auch die Botschaft meines Volkes an jedem Ort zu bringen. Die Botschaft, dass wir immer noch an gerechtem Frieden glauben. Dass alle Mauern wegfallen werden, und die Menschen ihre Freiheit und ihre Abhängigkeit erlangen werden…daran habe ich nie gezweifelt…

Wir bieten auch bio-, vegane und vegetarische Gerichte sowie Produkte aus dem Fairen Handel an.
Wir unterstützen gemeinnützige humanitäre Hilfsorganisationen.



Fanoona (letzter Leckerbissen)

Was ist Fanoona eigentlich?

Fanoona wird das letzte und kleinste Stück Teig genannt, das beim Brotbacken übrig bleibt. Das arabische Brot ist ein dünner Fladen. Der Teig wird in gleichgroße Formen geknetet und das letzte, kleine Übrigbleibsel vom Teig - das ist Fanoona. An Fanoona hängen Kindheitserinnerungen: Meine Geschwister und ich warteten stets auf Fanoona, weil es für uns das leckerste Stück Brot war, das meine Mutter zubereitete. Wir haben es daraufhin meist mit Falafel oder Hummus, aber auch manchmal mit Zucker oder Honig gefüllt und gegessen. Auch wir werden dieses Brot täglich frisch zubereiten und ebenso kleine Fanoona zu den Gerichten anbieten.

Hasan Alzaanin